Interessengemeinschaft vernünftige Windenergie der Gemeinden Beckingen, Nalbach und Schmelz


 Aktuelle News:

 

Flugblatt

 

Flugblatt hier als PDF downloaden

 

Beschluss des Nalbacher Gemeinderates zum Windpark Piesbach

 

Bereits 2016 hatte der Gemeinderat Nalbach Windkraftanlagen im Ortsteil Piesbach mit deutlicher und parteiübergreifender Mehrheit abgelehnt. Entgegen diesem Beschluss gestattete der Nalbacher Bürgermeister dem Projektierer EnBW Windkraftanlagen GmbH in Piesbach Windmessungen durchzuführen, die jetzt nicht mehr erforderlich waren. Dass EnBW diese Messungen dennoch durchführen lies, zeigt, welche Bedeutung EnBW einem Gemeinderatsbeschluss zumisst und wie EnBW mit einem Gemeinderatsbeschluss umzugehen pflegt!

Auch über das erneute Angebot des Windkraftanlagen-Projektieres EnBW wurden die Bürger wieder nicht informiert und sogar von der Entscheidungsfindung ausdrücklich ausgeschlossen. Zu dem zugesagten Runden Tisch mit Vertretern der Bürgerinitiative IVW wurde nicht eingeladen. Vielmehr legte der Bürgermeister dem Gemeinderat ein erneutes Angebot der EnBW für noch größere Windkraftanlagen zur Entscheidung vor.

Der Bürgermeister hat der Bürgerinitiative IVW eine spontane Demonstration vor der Gemeinderatssitzung verboten. Ebenso durfte die BI keine vorbereitete Tischvorlage im Sitzungssaal verteilen. Die von dem Bürgermeister eingeforderte Transparenz und sein Motto „Politik in Bürgerhand“ muss immer gelten und nicht nur dann, wenn es dem Bürgermeister gerade passt!

Erneut reichten die reservierten Plätze für die Bürger nicht aus, als der Bürgermeister das Angebot der EnBW zur Abstimmung stellte. Unter großem Beifall der etwa 120 anwesenden Bürger wurde das neuerliche Angebot der EnBW mit großer parteiübergreifender Mehrheit erneut abgelehnt wurde. Es stellt sich nun die Frage, ob der Bürgermeister dieses Mal den Beschluss seines Rates respektiert oder erneut missachtet und wieder einmal davon abrückt.